Claudia Burger steht vor einem Feld mit den Händen über dem Bauch

Holistische Darmgesundheit: Bringe deinen Darm wieder in Balance

Ist dein Darm gesund? Was genau definiert einen gesunden Darm? Und ist deine Verdauung normal?

Dieser Artikel ist eine nicht-medizinische Einführung in die Wichtigkeit holistischer Darmgesundheit und wahrer Darmbalance. Finde als Medizin-Laie für dich selbst heraus, ob deine Darmgesundheit in Balance ist oder nicht.

Zuerst erläutere ich, was ich unter holistischer Darmgesundheit verstehe.

Dann nenne ich Gründe, warum unser aktuelles Mainstream-Verständnis von Darmgesundheit irreführend ist.

Anschließend gehe ich auf alternative Sichtweise darauf ein, was wir als ‚normal‘ erachten.

Zuletzt erkläre ich, was du tun kannst, um deine eigene holistische Darmgesundheitsexpertin zu werden.

Lust darauf, deinen Darm besser kennenzulernen? Prima, auf geht’s!

Was ist “holistisch” an Darmgesundheit?

Heutzutage wissen wir, wie zentral Darmgesundheit für unser Wohlbefinden im Allgemeinen ist. Es ist mittlerweile Alltagswissen, dass unsere Darmgesundheit eng zusammenhängt mit unserer Immunabwehr, unserer Hautgesundheit und unserer mentalen Verfassung – um nur drei Beispiele zu nennen.

Während wissenschaftliche Forschung und forschungsbasierte Medizin Hinweise für diese Zusammenhänge erst vor verhältnismäßig kurzer Zeit entdeckt haben, greifen uralte Weisheitstraditionen wie Ayurveda und TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) auf dieses Wissen um Interdependenz schon seit Jahrtausenden zurück; es ist genau das, was sie unter „holistisch“ verstehen.

„Holistisch“ bedeutet, dass alles in unserem Organismus – und darüber hinaus, um genau zu sein – miteinander verbunden ist.

Das macht Sinn und geht über esoterisches Gerede hinaus, wenn wir weiteres Alltagswissen anzapfen, welches wissenschaftlich belegt ist: dass der menschliche Organismus zum größten Teil aus Wasser besteht (nur bei den ganz genauen Prozentangaben sind sich Wissenschaftler noch uneinig).

Dieser Fakt ermöglicht eine Herleitung (von vielen weiteren) dafür, warum in unserem Körper alles miteinander zusammenhängt:

Was ist charakteristisch für Wasser? Flüssigkeit. Was ermöglicht Flüssigkeit? Bewegung. Entsprechend gilt: Wenn wir größtenteils aus Wasser bestehen, und wenn Wasser Bewegung ermöglicht, dann bedeutet das, dass in unserem Körper ganz viel Zirkulation und Austausch von kleinsten Teilchen stattfindet, richtig?

Zudem: Wenn wir größtenteils Wasser sind, dann sind die deutlichen Grenzen zwischen den einzelnen Bestandteilen unseres Körpers, welche wir uns immer vorstellen, doch gar nicht so deutlich wie vermutet. Denn Wasser ist sehr durchlässig.

Wenn wir uns das bildlich vorstellen, dann ist es vielleicht keine so große Überraschung mehr, dass unser Darm irgendwie mit unserem allgemeinen Gesundheitszustand verbunden ist, oder?

Diese Herleitung verdeutlicht, dass folgende Vorstellung durchaus Sinn macht: Unser KörperGeist-Komplex ist kein Organismus, der aus vielen einzelnen Arbeitseinheiten besteht, die je nur für sich agieren. Vielmehr sind wir ein Netzwerk, in dem alles mit allem verbunden ist – genau wie das World Wide Web da draußen. (Um genau zu sein, sind wir das World Wide Web, aber lass uns darauf ein andermal eingehen.)

Irreführendes Mainstream-Verständnis von ‘normaler’ Darmgesundheit

Obwohl wir wissen, dass unsere Darmgesundheit wichtig für unser Allgemeinbefinden ist, nehmen wir sie nicht ernst genug und ignorieren die Zeichen und Signale, die unser Darm uns sendet.

2 Gründe, warum wir die Zeichen übersehen:

  • Wir haben ein irreführendes Verständnis davon, was einen gesunden Darm ausmacht, d.h. wir erachten das ‚Verhalten‘ unseres Darms als ‚normal‘, auch wenn es das nicht ist.
  • Wir haben verlernt die Zeichen & Signale zu verstehen, die unser Körper uns bzgl. unserer Darmgesundheit sendet. In anderen Worten: Wir sprechen nicht Darm-Sprache.

Was genau bedeutet das? Lasst uns das ein wenig ausführen:

Uns wird vermittelt, dass unser ‚Darmverhalten‘ normal ist gemäß den Standards der Mainstream- bzw. Schulmedizin. Obwohl der forschungsbasierte Zugang zu Medizin die menschliche Gesundheit in vielerlei Hinsicht verbessert hat, hat er auch seine Schwächen.

Auch andere Zugänge zur Verbesserung menschlicher Gesundheit wie Ayurveda und TCM haben ihre Defizite. Gleichzeitig bieten sie allerdings hoch wertvolle Werkzeuge, die nicht-Medizinexpertinnen wie wir nutzen können, um für uns selbst herauszufinden, ob unsere Gesundheit in Balance ist oder nicht.

Normale Darmgesundheit ist relativ

In Sachen Darmgesundheit setzen moderne Schulmedizin und jahrtausendealte Medizinsysteme wie Ayurveda und TCM unterschiedliche Standards davon an, was sie als ‚normal‘ erachten. Was in der Schulmedizin als normal gilt, erachten Ayurveda und TCM als unnormal bzw. pathologisch.

Anhand eines Beispiels können wir die verschiedenen Normalitäts-Standards besser nachvollziehen:

Stell dir vor, du hast Darmbeschwerden wie permanente Blähungen und Bauchkrämpfe, und du leidest unter Sodbrennen. Du nimmst die Hilfe eines Arztes in Anspruch, der sich auf Magen-Darm-Beschwerden spezialisiert. Nach einer Untersuchung in Form eines Ultraschalls wird eine Magen-, dann eine Darmspiegelung durchgeführt.

Die Ergebnisse sagen aus, dass du weder an einer Entzündung leidest, noch wurden Gewebsveränderungen (bspw. ein Tumor) festgestellt. Was für gute Nachrichten!

Allerdings leidest du weiterhin unter Sodbrennen, permanenter Luft im Unterbauch und Krämpfen. Was tun?

Gemäß den Untersuchungsergebnissen gehst du davon aus, dass diese unangenehmen Erscheinungen normal sind, was bedeutet, dass du mit ihnen leben musst.

Aber wart mal ne Sekunde: Warum nicht für dich selbst checken, ob das so stimmt? Weil du keine Expertin bist, richtig?

Nein, du bist keine Expertin im Bereich gastrointestinale Krankheiten, ABER du bist eine Expertin darin, dich selbst wahrzunehmen und zu fühlen, oder etwa nicht?!

Das hast du vor langer, langer Zeit gelernt, weshalb du viel davon vergessen hast. Aber es ist wie mit dem Fahrradfahren: Einmal gelernt hast du es immer noch in dir, du kannst jederzeit wieder aufsteigen, wieder-erlernen und losdüsen.

Bevor ich erkläre, wie das Wieder-Erlernen funktioniert, lass uns noch einmal zur Frage zurückkehren, was in Sachen Darmgesundheit wirklich normal ist.

Natürlich-normale Verdauung

Wenn du unter Darmbeschwerden leidest, bspw. wie oben skizziert, ist es selbstverständlich eine große Erleichterung zu erfahren, dass du (noch nicht?!) an einer schwerwiegenden Erkrankung des Magen-Darm-Trakts leidest und keine Operation oder andere hoch-invasive Behandlungsmethoden brauchst.

Allerdings gibt es mindestens 2 Gründe, weshalb du die Diagnose „alles ist ok“ anzweifeln solltest:

(1) Unter permanenten Blähungen, Bauchkrämpfen und Sodbrennen zu leiden ist sehr unangenehm und mitunter schmerzhaft, möchtest du diesen Zustand wirklich einfach so hinnehmen?

(2) Wenn du diese Symptome weiterhin ignorierst, könnten sie sich in eine schwerwiegendere Erkrankung entwickeln, möchtest du dieses Risiko eingehen?

Hier 1 großes Take-Away dieses Blogbeitrags:

Manche medizinischen Zugänge zum Thema Darmgesundheit suggerieren, dass Symptome wie Sodbrennen, Blähungen und Bauchkrämpfe normal sind, was sie als Symptome disqualifiziert und ad absurdum führt. Das impliziert, dass diese Beschwerden normal und nicht behandlungswürdig sind.

Im Gegensatz dazu erachten andere, eher laienhafte Zugänge zum Thema, dass diese Körpersignale nicht normal, also pathologisch sind, weshalb sie als behandlungswürdig klassifiziert werden.

Etwas exemplarischer & spezifischer gesprochen:

Gemäß Ayurveda und TCM werden die folgenden (und weitere) Körpererscheinungen als nicht normal und somit behandlungswürdig klassifiziert: permanente/r oder immer wiederkehrende/r Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Sodbrennen.

Wenn du dich entsprechend selbst sagen hörst „Ich habe täglich Blähungen, das ist halt meine Schwäche, ich habe gelernt damit zu leben“, dann sagen sowohl Ayurveda als auch TCM „Ja, meine Liebe, es ist dein wunder Punkt, aber es handelt sich bloß um ein Ungleichgewicht, das du ausgleichen kannst“.

Weiteres Beispiel: Du denkst, dass es normal ist, alle zwei bis vier Tage Stuhlgang zu haben. „So ist das eben bei mir“, sagst du dir. Aus Sicht von Ayurveda und TCM ist es jedoch normal, nicht nur alle paar Tage, sondern täglich Stuhlgang zu haben. Ist das nicht der Fall, dient unregelmäßiger bzw. nicht-täglicher Stuhlgang als Hinweis auf eine Dysbalance der Darmgesundheit.

Du siehst: Es werden unterschiedliche Normalitäts-Standards angelegt, und es ist an der Zeit für dich zu entscheiden, was du für normal hältst und was nicht.   

Persönlich und professionell gesprochen glaube ich fest an und bin überzeugt von dem neu-uralten Verständnis normaler Darmgesundheit.

Warum? Na wenn ich mich bspw. entscheiden kann zwischen Blähungen haben und keine Blähungen haben, für was entscheide ich mich wohl?! Richtig. Und du?

Werde deine eigene holistische Darmgesundheits-Expertin

Nun denkst du: Aber Claudia, woher weiß ich denn, was normal ist und was nicht? Ich hab doch keine Ayurveda- oder TCM-Ausbildung!

Nein, musst du auch nicht. ABER bist du nicht Expertin darin, dich selbst wahrzunehmen und zu fühlen? Oder macht das jemand anderes für dich?!

Hier die 2 Dinge, die du brauchst, um deine eigene holistische Darmbalance-Expertin zu werden:

  • Die Fähigkeit, dich selbst wahrzunehmen und deinen Körper zu spüren
  • Mein 0,-€ Video „Normale Verdauung

In diesem Video bringe ich dir ‚Darmsprache‘ bei. Ich zeige ein Werkzeug, um für dich festzustellen, ob dein Darm in Balance ist oder nicht.

Außerdem habe ich dem Video eine Checkliste beigefügt, die dich bei dem einfachen Schritt-für-Schritt-Prozess der Selbstwahrnehmung unterstützt.

Darüber hinaus: Falls du feststellst, dass eine Dysbalance vorliegt, gebe ich dir Info für die nächsten Schritte zur Wiederherstellung deiner Balance.

Das Video ist kurz & einfach, keine medizinischen Fachausdrücke, kein Vorwissen erforderlich. Und doch fußt das Video auf hoch solidem Boden: dem alten Weisheitswissen von Ayurveda & TCM.

Darmgesundheit ohne Tabus

Leider ist es so: Obwohl wir uns für eine moderne, aufgeschlossene Gesellschaft halten, die Regenbogenfahnen schwenkt und gleichgeschlechtliche oder geschlechtslose Ehe propagiert, sprechen wir nicht so offen wie nötig über Verdauung, um zu verstehen, was wirklich normal ist und was nicht. 

In meinem frei zugänglichen Video breche ich das Eis und spreche Tabu-los.

Zeit für deine Entscheidung: Möchtest du lernen, ob dein Darm in Balance und deine Verdauung normal ist? Willst du deine eigene Darmgesundheits-Expertin werden?

Wenn ja, folge einfach dem Link zum Video „Normale Verdauung„.

Viel Spaß dabei, mehr über deine holistische Darmgesundheit zu lernen.

Sehen uns im Video, freu mich drauf 😉

Herzliche Grüße & Namasté,

Claudia

Dr. phil. Claudia Burger

7. November 2023

Hi, ich bin Claudia

Ehemalige Wissenschaftlerin, jetzt spiritueller Gesundheitscoach für erschöpfte Karrierefrauen mit Kind und verhelfe Dir zu mehr Energie, ganzheitlicher Gesundheit, Lebensfreude & wahrer Selbsterfüllung.

Lies doch auch…

Woman by Nature: Lebe Dein Weibliches Ur-Potenzial

Woman by Nature: Lebe Dein Weibliches Ur-Potenzial

Lebst Du bereits Dein volles Potenzial? Schwer zu sagen, oder? Was IST Dein wahres Potenzial, und woher weißt Du, ob Du es bereits ausschöpfst? Dieser Artikel definiert, was ich unter Woman by Nature verstehe und zeigt auf, welches weibliches Ur-Potenzial Du besitzt,...

mehr lesen
Schluss mit Burnout! Überwinde deine Erschöpfung

Schluss mit Burnout! Überwinde deine Erschöpfung

Bist du dauerhaft erschöpft, überfordert & einfach gestresst? Ist einfach alles zu viel? Und leidest du unter Gesundheitseinschränkungen wie Verdauungs- oder Gewichtsproblemen, Menstruationsbeschwerden, Depression, Energielosigkeit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen...

mehr lesen